Black Out

Der Strom fällt aus! Nicht nur in einzelnen Regionen, sondern in ganz Deutschland. Danach in den Nachbarländern und schließlich ist fast das ganze Europa ohne Energie. Kein Problem, werden jetzt viele sagen, zünden wir halt Kerzen an und verzichten auf den Fernseher. Der Strom kommt sicher gleich wieder.

Ähnlich geht es den Protagonisten im vorliegenden Roman auch zunächst. Bis sie merken, dass ohne Strom auch die Heizung nicht geht. Und die Wasserversorgung natürlich auch nicht, nicht einmal die Toilettenspülung. Ärgerliche Situation so etwas, aber was soll man machen.

Dem Informatiker und Hacker Piero Manzano kommt es komisch vor dass sein neuer intelligenter Stomzähler zwischenzeitlich Energie zu haben scheint, zumindest zeigt das Display etwas an. Offenbar wurde ihm der Strom abgeschaltet, mit einem Steuerbefehl den es gar nicht geben dürfte. Ein Verdacht keimt in ihm auf, da wird sich doch niemand an seinem Zähler zu schaffen gemacht haben?

Derweil schaffen es die Energieversorger nicht, das Netz wieder hochzufahren. Kraftwerke spielen verrückt und jedes Mal, wenn sie sie doch starten, bricht wieder alles zusammen. Keiner weiß so recht was los ist, aber alle wissen, dass es ohnehin nicht einfach ist ein so komplexes System wie die Stromversorgung zu handhaben.

Nach ein paar Tagen ohne Strom wird auch dem letzten Menschen klar, dass es ohne Strom auch keinen Treibstoff aus den Tankstellen gibt und keine Lebensmittel aus dem Supermarkt. Telefon und Internet sowieso nicht, aber das sind nur die kleinen Probleme. Bereits melden die ersten Kernkraftwerke Probleme mit der Notstromversorgung. Denn auch ein abgeschalteter Reaktor muss weiter gekühlt werden, ansonsten geht er in die Luft.

Manzano versucht zunächst vergeblich den in ihm aufkeimenden Verdacht den Behörden und den Stromversorgern mitzuteilen. Jemand hat möglicherweise die Stromzähler manipuliert, das Netz durch gezieltes Abschalten von Millionen von Haushalten in die Knie gezwungen. Keiner glaubt ihm und in dem Moment wo sie es dann doch tun, rückt er sofort in das Zielkreuz der Fahnder. Hat er etwas damit zu tun?

Langsam wird klar, dass es Europa mit einem groß angelehnte Terrorangriff zu tun hat und nach einigen weiteren Tagen erwischt es auf gleiche Weise auch die USA. Ein verzweifelter Wettlauf gegen die Zeit beginnt, Europa versinkt im Chaos, abertausende von Menschen sterben. Schließlich gelingt es Manzano seine Unschuld zu belegen und er hilft dabei, die Verursacher zu finden und das Schlimmste zu stoppen. Bis sie merken, dass die sich ein Hintertürchen offen gelassen haben, erneut steht Europa vor dem Abgrund und dieses Mal endgültig. Manzano versucht zwar zu retten was zu retten ist, aber er hat kaum noch eine Chance …

Auch wenn die Handlung an sich reine Fiktion ist, so basiert sie doch auf realen Möglichkeiten und Vorfällen. 2010 wurde Stuxnet entdeckt, ein Computerwurm, der die Steuersoftware von Kraftwerken infiltriert hatte. Das galt bis dato als unmöglich.

Was im japanischen Fukushima passierte als die Notkühlsysteme versagten, ist sowieso noch jedem geläufig. Und selbiges kann jederzeit in Europa passieren, denn unsere Kühlsysteme laufen nicht anders als die japanischen, auch wenn die Atomlobby betont, wie sicher doch alles sei. Zudem gibt es seitens der Regierung eine Studie, die die im Buch beschriebenen Folgen eines längeren Stromausfalls bestätigt. Von offizieller Seite!

Somit ist „Black Out“ ganz sicher keine wirre Endzeitstory, sondern ein Blick in die Zukunft. Die wird aufgrund der Katastrophe düster dargestellt, aber noch haben wir die Chance etwas zu ändern. Es müssen nur genügend Leute dieses Buch lesen, was übrigens gut mit den packendsten Thrillern mithalten kann, die ich die letzten Jahre rezensiert habe.

Interessanterweise scheint es einigen Wirtschaftszweigen enorm zu missfallen, dass es über ihre Angreifbarkeit nun ein solches Buch gibt. Man beachte nur die negativen Bewertungen bei Amazon, die immer wieder betonen, wie abwegig das Szenario doch angeblich ist. Ein Schelm der Böses dabei denkt, aber die PR-Agenturen schlafen halt auch nicht …

Drittes Buch der Blanvalet-Challenge

Anm.d.R.: Weiterführende Informationen zu den gesundheitlichen Risiken durch SmartMeter finden sich unter: www.haus-bau-planung.de/2013/0…elligent/
ISBN-10: 3764504455, ISBN-13: 9783764504458
Marc Elsberg: Black Out
Blanvalet Verlag, 2012, 800 Seiten, Format: 22 x 14,6 x 5,6 cm
ISBN-10: 3764504455, ISBN-13: 9783764504458

1 Comment

  • Outlaw

    26. Januar 2013 at 12:38

    […] cool ist. Aber ehrlich gesagt war ich nach der vorherigen Lektüre der bedrückenden Thriller Black Out und Silent Control auch ganz froh über ein Buch mit Aussicht auf einen klaren Sieg des […]

Post a Comment