Fang den Pfeil

Ein Mensch, der Pfeile fängt? Der das sogar mit verbundenen Augen schafft? Gibts so jemanden? Ja, gibt es! Er heißt Joe Alexander und er hat in seinem Leben schon unglaubliche Dinge erreicht.

Er hat schon unter Wasser Gehwegplatten zertrümmert, zig Weltrekorde aufgestellt und er coacht regelmäßig Menschen die ihrerseits die verrücktesten Stunts und Rekordversuche durchführen.

So ein Mensch muss doch entweder übersinnliche Fähigkeiten haben oder eine extrem wirksame Strategie, die ihn immer wieder zum Erfolg führt. Vielleicht hat er auch einfach nur ein Ziel das er verfolgt?

Seine Lebensgeschichte zeigt schnell, dass es sicher nicht an den übersinnlichen Fähigkeiten liegt, dass Joe Alexander so tolle Sachen machen kann. Nein, er hat natürlich schon Talent, aber vor allem scheint er die Fähigkeit zu besitzen ein Ziel derart zu fokussieren, dass er schon fast nicht mehr scheitern kann.

Der kurze Abriss seiner Lebensgeschichte zeigt dem Leser, wie er zu dem geworden ist was er ist und sie zeigt auch, dass es im Prinzip jeder schaffen kann. „Es gibt keine unlösbaren Probleme. Das Problem ist nur man
selbst“, so liest es sich beispielsweise im Pressetext und das ist nicht ganz verkehrt.

Und so zeigt der Autor, indem er über sich selbst, seine Leistungen und Erlebnisse berichtet, dass auch er nur ein ganz normaler Mensch ist. Und was er schaffen kann, das kann im Prinzip jeder schaffen. Jeder der das möchte, versteht sich.

Und wer es sich alleine nicht zutraut, der kann den Autor natürlich als Coach buchen. Der zeigt ihm dann wie man den inneren Schweinehund zum Schweigen bringt und sein ganzes Potenzial nutzt.

Damit das Buch nicht langweilig wird, erzählt er zwischendrin immer wieder witzige Anekdoten über seine Erlebnisse mit Moderatoren wie Thomas Gottschalk, Reinhold Beckmann, Günther Jauch oder Stefan Raab.

Zum Schluss erläutert er noch, warum Samuel Kochs Wette bei Wetten das..? so fürchterlich schief gelaufen ist, Joe Alexander hatte ihn zu Beginn gecoached und weiß eine Menge zu berichten.

An sich ein sehr interessantes Buch über das Wirken eines interessanten Mannes. Andererseits leider auch wieder nur eines dieser „Chakka-Chakka-Chakka-wir-schaffen-das-Bücher“ die den Lesern versprechen alles schaffen zu können wenn sie es nur wollen.

Was an sich ja nicht verkehrt ist, nur sagt es leider nicht dazu wie man herausfindet was man will. Und das ist nun mal der deutlich schwierigere Schritt, auch wenn das den wenigsten Menschen bewusst ist.

Meiner Meinung nach hilft das Buch keinem erfolglosen Menschen dabei erfolgreich zu werden, aber es erzählt auf amüsante Art eine interessante Geschichte und das ist auch auch schon etwas wert.
ISBN-10: 3932927753, ISBN-13: 9783932927751
Joe Alexander: Fang den Pfeil
Solibro Verlag, 2013, 288 Seiten, Format: 21,4 x 13,6 x 3 cm
ISBN-10: 3932927753, ISBN-13: 9783932927751

No Comments

Post a Comment