Die supergeheime Pfötchen-Gäng. Der Zwei-Millionen-Körnerschatz

© Arena Verlag

„Wenn alle Kinder in der Schule, Im Kindergarten oder auf dem Spielplatz sind und ihre Eltern, Tanten und Großeltern mit allerlei Eltern-, Tanten- und Großeltern-Angelegenheiten beschäftigt sind, dann hört man in manchen Häusern und Wohnungen ein seltsames Rascheln und Piepsen und Knabbern. Das kommt von den Haustieren, die in den Wohnungen und Häusern wohnen. Denn sobald die Kinder und Erwachsenen weg sind, beginnt für sie das Abenteuer …“

Auch im Nusskernweg tut sich einiges wenn alle Menschen aus dem Haus sind. Elvis, der Nymphensittich schimpft mit seinen Federn, die sich nicht richtig aufstellen möchten, die Chamäleon-Dame Fräulein Adele denkt nach, wie jeden Morgen, Knolle und Bertie, die Meerschweinchen mampfen bzw. machen Morgengymnastik und Rufus der Kater döst, so wie eigentlich den ganzen Tag.

Nur an diesem einen Tag ist etwas anders, Bertie entdeckt einen Trick, besser gesagt einen Zaubertrick, mit dem er jede beliebige Tür öffnen kann. Und natürlich gehen Knolle und Bertie auf Entdeckungstour durch das Haus. Als erstes landen sie bei Elvis, dem Nymphensittich, den sie kurzerhand aus seinem Käfig befreien. Als die Drei den Tür-auf-Trick in den Küche ausprobieren, um an Elvis‘ Körnernotvorrat zu kommen, verschwindet das Bild von Elvis‘ Ururururururur-Großtante Viktoria, das über Elvis‘ Käfig hing. Das Verschwinden des Bildes wäre natürlich schon schlimm, dramatisch ist aber, dass sich auf der Rückseite des Bildes eine Schatzkarte befindet, auf der eingetragen ist, wo sich der Zwei-Millionen-Körnerschatz befindet.

Während Elvis sich noch in sein Selbstmitleid ergibt, fassen Bertie und Knolle den Entschluss, sich auf die Suche nach dem Bild zu machen. Sie gründen die Pfötchen-Gäng.

Als erstes ziehen sie Fräulein Adele und Rufus zu Rate und gemeinsam hecken sie einen Plan aus, mit dem sie das Bild finden wollen. Zu den Fünf stößt auch noch Tanja, die Taube, die sich allerdings der Gruppe nicht anschließen möchte und sich irgendwie verdächtig benimmt.

So machen sich Elvis, Bertie, Knolle, Rufus und Fräulein Adele allein auf die Suche nach dem verlorenen Bild und geraten dabei in große Gefahr.

Das Buch ist der Auftakt zu einer ganzen Serie mit der supergeheime Pfötchen-Gäng. Eine kleine Geschichte für Erstleser, groß geschrieben und liebevoll illustriert, und eine tolle Geschichte für alle ab sieben, die Tiere mögen.

Katja Alves, Marta Balmaseda: Die supergeheime Pfötchen-Gang. Der Zwei-Millionen-Körnerschatz
Arena, 2017, 88 Seiten, Format: 15,4 x 1,7 x 21,1 cm
ISBN-10: 3401706888, ISBN-13: 978-3401706887

Unterstütze den Buchhandel vor Ort und kaufe beim Buchhändler deines Vertrauens, auch online unter www.genialokal.de.

No Comments

Post a Comment