Echt Hausgemacht

Seit letzten Jahr habe ich meinen Spaß am Kochen und Backen entdeckt und am Selbermachen von verschiedenen Sachen. Deshalb ist mir dieses Buch natürlich sofort aufgefallen.

Nachdem ich mit gerne mit Essen beschäftige, also nicht nur praktisch, sondern auch theoretisch 😉, werfe ich einen genauen Blick auf die Zutatenlisten der gekauften Lebensmittel. Und manches, was ich das lese, gefällt mir überhaupt nicht. Deshalb bin dazu übergegangen vieles selbst zu machen.

Und „Echt Hausgemacht“ liefert eine Fülle von tollen Rezepten. Unterteilt in Klassiker, Frisch gemacht, Für den Vorrat, Lange haltbar, Geschenke aus der Küche und Hausgemacht weltweit, findet man hier alles, was das „Selbermach-Herz“ begehrt.

Grießnockerl, Linseneintopf, Spätzle, Sauerbraten, Wiener Schnitzel und Gulaschsuppe haben mich jetzt nicht ganz so interessiert, auch Kräuterbutter mach ich schon seit Jahren selbst, aber für Tomatenketchup, Senf, Leberwurst, Senfgurken und eingelegten Kürbis interessiere ich mich schon. Bei den Klassikern findet man daneben auch noch Rezepte für Marmeladen, Walnusslikör, Kletzenbrot und Christstollen.

Auch die Abteilung „Frisch gemacht“ weist Rezepte auf, die ich schon kenne, wie Hefezopf oder Rosinenbrötchen. Aber auch macht es der Mix aus altbewährtem und unbekanntem. Kartoffelchips und Schokoladenpudding schmecken selbstgemacht tausend Mal besser als fertig gekauft oder aus der Tüte angerührt. Und Leberkäse hab ich zuvor auch noch nie selbst gemacht.

Interessant wurde es für mich dann in den Kategorien „Für den Vorrat“ und „Lange haltbar“. Hier finden sich neben verschiedenen Gewürzessigen und -ölen Rezepte für selbst eingemachtes Sauerkraut, eingelegte Rote Beete, in Öl eingelegte Tomaten und Auberginen, eine Schoko-Nuss-Creme, Mango-Chutney und Hanf-Protein-Riegel.

Abgerundet wird das Buch von den Kategorien „Geschenke aus der Küche“ und „Hausgemacht weltweit“. Dort finden sich selbstgemachte Pralinen, verschiedene Liköre, Sushi, Mini-Panettone, Pesto, BBQ-Sauce und vieles mehr.

Die Rezepte sind wirklich einfach aufgebaut und leicht nachzukochen. Alles, was ich nachgekocht habe, ist ausnahmslos gelungen.

Michael Koch: Echt Hausgemacht
ZS Verlag GmbH, 2016, 176 Seiten, Format: 18,7 x 2 x 24,6 cm
ISBN-10: 3898836355, ISBN-13: 978-3898836357

Unterstütze den Buchhandel vor Ort und kaufe beim Buchhändler deines Vertrauens, auch online unter www.genialokal.de.

Koch, Michael

Michael Koch schaute schon als Kind in die Töpfe der elterlichen Restaurantküche. Seine Ausbildung als Koch führte ihn u.a. an das Hilton Massimigliano, Mandarin Oriental, Hotel Raffael, Hiscox ART Bar & Restaurant. Heute arbeitet Michael Koch als Foodstylist und Kochbuchautor in München.

Werke von Michael Koch:

Echt Hausgemacht

 

 

 

 

Just Delicious – Low Carb Snacks

Schnell mal ein Teilchen oder ein Sandwich vom Bäcker geht nicht, wenn man sich Low Carb ernähren möchte oder muss. Trotzdem bleibt natürlich der Hunger zwischendurch nicht aus. Und nachdem der Gang zum Bäcker ausscheidet, bleibt einem nichts Anderes übrig, als ein paar Low Carb Snacks auf Vorrat zu haben. Und hier bietet dieses Büchlein eine gute Auswahl an schnell zubereiteten und leckeren Low Carb Snacks.

Angesprochen haben mich alle Rezepte in dem Buch, nicht nur weil sie wunderschön aufbereitet sind. Jedes Rezept bekommt eine Doppelseite und ist mit tollen Fotos illustriert. Alles Snacks lassen sich schnell und einfach zubereiten und zum Teil auch gut mitnehmen.

Man findet Salatschiffchen, Mini-Frittatas, Thunfischsalat, Lachs-Sushi, Parmesanchips, Low-Carb-Sandwiches, Schinkenchips, gefüllte Pilze, Gewürznüsse, Nuss-Crossies, Pralinen, Knusper-Nusskekse, Mini-Cheescakes und vieles mehr.

Ich habe einiges aus dem Buch ausprobiert und alles ist ausnahmslos gelungen. Die Rezepte sind einfach nachzukochen, übersichtlich aufbereitet und lecker.

Besonders die Gewürznüsse, die Mini-Cheesecakes, und die Parmesanchips haben es mir angetan. Die Gewürznüsse schmecken tausendmal besser als die Nussmischungen aus dem Supermarkt, die Mini-Cheesecakes sind wunderbare, kleine, süße Gaumenschmeichler für zwischendurch und die Parmesanchips bestechen vor allem durch ihre einfache Zubereitung und die minimale Zubereitungszeit.

Jedes Rezept ist für eine Person ausgelegt, die Zubereitungszeit wird angegeben und die Nährwerte. Was will man mehr?

Ein tolles, kleines Buch mit vielen Rezepten für den kleinen Hunger zwischendurch.

Inga Pfannebecker: Just Delicious – Low Carb Snacks
ZS Verlag GmbH, 2017, 60 Seiten, Format: 19,2 x 1,2 x 21,8 cm
ISBN-10: 3898836525, ISBN-13: 978-3898836524

Unterstütze den Buchhandel vor Ort und kaufe beim Buchhändler deines Vertrauens, auch online unter www.genialokal.de.

Pfannebecker, Inga

Inga Pfannebecker arbeitet als freie Journalistin und Buchautorin in Amsterdam. Die Diplom-Oecotrophologin war als Food-Redakteurin bei namhaften Zeitschriften tätig und entwickelt vor allem alltagstaugliche Rezepte, in denen sich guter Geschmack und gesunde Ernährung perfekt vereinen.

Werke von Inga Pfannebecker:

Just Delicious – Low Carb Snacks

 

 

 

Wird das was oder kann das weg?

Kraut oder Unkraut? Kann ich das stehen lassen, weil es zwar landläufig ein Unkraut ist, aber trotzdem schön blüht? Oder sollte ich es lieber ausreißen, weil es den ganzen Garten zuwuchert?

All das frage ich mich schon so lange, wie wir einen Garten haben (und das sind immerhin schon 10 Jahre). Ich habe zwar schon eine Menge aus Erfahrung gelernt, aber dieses Buch hat mich dennoch gleich angesprochen, als ich es gesehen hab.

Endlich mal ein Buch, das mit Abbildungen zeigt, ob es sich lohnt, eine aufkeimende nicht selbst gepflanzte Pflanze stehen zu lassen. Oder ob es besser ist dieses noch zart und unschuldig aussehende Kraut zu entfernen.

Gleich mal vorweg, das Buch ist klasse aufgebaut, in Kapitel, die sich nach der Blattform richten, und mit einer Reihe übersichtlicher Symbole, die auf den ersten Blick zeigen, ob der Zierwert der Pflanzen hoch ist, ob sie sich stark ausbreiten, ob es dringend angeraten ist, sie zu entfernen, ob sie einen hohen ökologischen Wert haben, ob sie giftig oder essbar oder sogar heilend sind.

Vorgestellt werden auf den gut 140 Seiten gängige Unkräuter und solche Kräuter, die als Unkräuter verschrien sind, Distel, Schachtelhalm, Fingerhut, Greiskraut, Löwenzahn, Portulak, Spitzwegerich, Taubnessel, Giersch, Hahnenfuß und vieles mehr.

Jeder Pflanze werden zwei Seiten gewidmet. Als erstes findet man gleich die vorhin schon erwähnten Symbole. Mit drei Fotos werden die verschiedenen Stadien der Pflanze gezeigt, frisch ausgetrieben, nach ein paar Wochen und noch einmal nach ein paar Wochen oder Monaten, wenn die Pflanze „ausgewachsen“ ist. Zu den Fotos gibt es auch noch ausführliche Beschreibungen, die das Erkennen noch einmal erleichtern. Jede Pflanze wird mit einem Steckbrief versehen, der über den botanischen Namen, die Lebensform (also einjährig, mehrjährig), Blütezeit, Höhe, Vorkommen und Standort Auskunft gibt.

Auf der Innenseite des Buchumschlags findet man dann noch einmal die Top 10 der „lästigsten“ und die Top 10 der schönsten selbst aussäenden Pflanzen.

Ein rundherum gelungenes, höchst informatives und schön gestaltetes Buch, nicht nur für Gartenanfänger. So macht mir das Gärtnern gleich nochmal so viel Spaß!

Bärbel Oftring: Wird das was- oder kann das weg?
Kosmos, 2017, 144 Seiten, Format: 18,4 x 1,4 x 21,8 cm
ISBN-10: 3440153037, ISBN-13: 978-3440153031

Unterstütze den Buchhandel vor Ort und kaufe beim Buchhändler deines Vertrauens, auch online unter www.genialokal.de.

Oftring, Bärbel

Bärbel Oftring ist studierte Diplom-Biologin mit den Schwerpunkten Zoologie, Paläontologie und Botanik. Sie arbeitet als Autorin und Lektorin und leitet seit vielen Jahren Naturforscher-AGs an Grund- und Hauptschulen, um Kindern das Abenteuer Natur nahe zu bringen.

Werke von Bärbel Oftring:

Wird das was oder kann das weg?

 

 

 

Liebende bleiben

Ich habe schon einige „Erziehungs“-Bücher von Jesper Juul gelesen und bin jedes Mal von seiner besonnenen Art und von seinen Ansichten begeistert. Seine Ansätze finde ich klasse, und ich versuche, sie in die Erziehung unseres Kindes einfließen zu lassen, auch wenn das nicht immer so einfach ist. Ich bin eben doch ganz anders aufgewachsen und erzogen worden, und das hat sich eingeprägt.

Jetzt gibt es von Jesper Juul ein Buch, das sich an die Eltern als Paar wendet: „Liebende bleiben. Familie braucht Eltern, die mehr an sich denken.“

Jeder, der ein Kind oder mehrere hat, weiß, dass es nicht einfach ist, vor allem mit Kleinkindern an sich selbst und dann noch an das Liebespaar, das man einmal war, zu denken. Zu leicht wird das an sich selbst denken als Egoismus abgestempelt. Dabei kann ich für die anderen nur sorgen, wenn es mir selbst gut geht, was bedeutet, ich muss zuerst an mich selbst denken.

Aber nicht nur sich selbst lässt man mit Kindern nur zu leicht auf der Strecke, auch das Liebespaar, das man einst war, weicht schnell ausschließlich einem Elternpaar. „Beziehungsglück ist Familienglück“ sagt hier Jesper Juul. Wenn es den Eltern gut geht, geht es den Kindern auch gut. Kinder spiegeln das Verhalten ihrer Eltern wider.

In diesem Buch werden verschiedenen Gespräche mit Eltern widergegeben, die Jesper Juul genau so geführt hat. Es vermittelt also nicht theoretische Ansätze, wie es sein könnte, sondern zeigt an konkreten Fällen, was man tun kann. Und dass es ganz verschiedene Familien sind, die hier den Rat von Jesper Juul suchen, macht das Buch äußerst reizvoll und informativ. Eltern, die sich in Erziehungsfragen nicht einig sind, kommen hier genauso zu Wort, wie Eltern, die freiberuflich zu Hause arbeiten, Eltern, die aus verschiedenen Kulturkreisen kommen, oder auch Eltern, die geschieden sind. Ein buntes Sammelsurium aus verschiedensten Ausgangssituationen, in denen sich viele wiederfinden können.

Zu jedem „Fall“ gibt es eine kurze Einleitung in das Problem, das ausführliche Gespräch von Jesper Juul und den Eltern und eine kurze Zusammenfassung der Tipps, die Jesper Juul für die jeweiligen Eltern hat.

Ergänzt wird das Buch durch ein paar Exkurse zu exponierten Themen, wie Wut, die intuitive Verbindung zwischen Kind und einem Elternteil, die Auswirkung des Verhältnisses der Eltern auf die Kinder und den Umgang mit einer Trennung der Eltern. Fasziniert hat mich vor allem die intuitive Verbindung, ein Phänomen, das Jesper Juul durch jahreslange Beobachtung herausgefunden hat.

Das Buch ist wieder einmal ein wunderbares Buch vor allem für frischgebackene Eltern, die nach anderen Wegen der Erziehung suchen.

Jesper Juul: Liebende bleiben
Beltz, 2017, 251 Seiten, Format: 13,9 x 2,5 x 22,1 cm
ISBN-10: 340786440X, ISBN-13: 978-3407864406

Unterstütze den Buchhandel vor Ort und kaufe beim Buchhändler deines Vertrauens, auch online unter www.genialokal.de.

Juul, Jesper

Jesper Juul, 1948 in Dänemark geboren, fuhr zunächst als Schiffskoch über die weiten Meere, arbeitete als Tellerwäscher und Barmann, bevor er Geschichte und Religion studierte. Als er merkte, dass er sich mit praktischer Arbeit wohler fühlt, widmete er sich der Jugend- und Elternarbeit und gründete das Kempler Institut für Familientherapie. Seine Bücher, die in viele Sprachen übersetzt wurden, sind Bestseller und vermitteln Eltern seit Jahren einen „gelassenen Optimismus“.

Werke von Jesper Juul:

Liebende bleiben

 

 

 

 

Boyle, Tom Coraghessan

Tom Coraghessan Boyle, geboren 1948 in Peekskill, Hudson Valley, hatte keine einfache Kindheit und gehörte in den 60er Jahren der Hippie- und Protestbewegung an. Er war Lehrer an der High School in Peekskill. Während dieser Zeit schrieb er seine ersten Kurzgeschichten, die in namhaften Zeitschriften veröffentlich wurden. T. C. Boyle lebt mit seiner Frau und drei Kindern in Kalifornien.

Werke von T. C. Boyle:

Die Terranauten

Die Terranauten

Vier Frauen und vier Männer, eingesperrt in einer riesigen Biosphärenkuppel, wenig bis gar keine Freizeit, wenig Privatsphäre, reduzierte Kalorienzufuhr, kein Entrinnen und das für ganze zwei Jahre. Da ist es verständlich, dass es irgendwann menschelt und zwar auf nicht gerade auf positive Art und Weise.

Mission Control, ein privates Unternehmen, möchte testen, ob ein Überleben außerhalb dieser Erde möglich ist, und vor allem, was nötig ist, in einem komplett in sich geschlossenen Ökosystem zu überleben. Hochgezogen wird das Ganze in Arizona, dort wird eine riesige, künstliche Biosphäre errichtet mit Anbauflächen, einem künstlichen Meer, einem Urwald, Viehwirtschaft und allem, was man zum Überleben so braucht.

Einziehen sollen in Ecosphere 2 vier Männer und vier Frauen, die allesamt auf einem Gebiet Spezialisten sind und einem strengen Auswahlverfahren unterliegen. Und genau hier beginnt das Buch. Die Crew von E2 wird ausgewählt. Für zwei Jahre in die künstliche Welt ziehen:

Dawn Chapman, Nutztierwärterin
Tom Cook, Technosphäre-Supervisor
Gretchen Frost, Wildbiotopsupervisorin
Diane Kesselring, Kapitänin und Nutzpflanzensupervisorin
Richard Lack, Missionsarzt
Troy Turner, Leiter des Bereichs Analytische Systeme
Stevie van Donk, Spezialistin Meeresökologie
Ramsay Roothorp, Kommunikationsoffizier und Leiter des Bereichs Wassermanagement

Erzählt wird die ganze Geschichte rund um Ecosphere 2 von Dawn, Ramsay und Linda, die zwar bis zur letzten Auswahlrunde gekommen ist, aber von Dawn aus dem Rennen gekickt wurde. Linda erzählt also aus der Perspektive in der natürlichen Welt und Dawn und Ramsay erzählen aus der künstlichen Welt.

Dawn ist rotzig, flippig, nimmt das Ganze am Anfang nicht ganz so ernst. Ramsay ist der pragmatische Typ, für ihn steht die Mission an allererster Stelle (die Luftschleuse wird unter gar keinen Umständen geöffnet). Linda ist zynisch, durchtrieben und intrigant. Für sie steht an oberster Stelle, dass sie einen Platz in Ecosphere 3 erobert, und das um jeden Preis. Sie und Dawn sind eigentlich beste Freundinnen, aber die Freundschaft weicht im Laufe der Geschichte immer mehr ihrem Egoismus.

Erzählt wird dieses 600-Seiten-Werk in vier Etappen: Vor dem Einschluss, Einschluss. Jahr eins, Einschluss. Jahr zwei und Wiedereintritt. Dawn, Ramsay und Linda kommen immer abwechselnd zu Wort, was dem Leser einen guten Rundumblick gewährt, weil jeder aus seiner Warte die gleichen Ereignisse kommentiert.

Und Ereignisse gibt es genügend, die es zu kommentieren gilt. Es gibt Krisen, weil alle von der reduzierten Kalorienzufuhr und von der wenigen Freizeit zermürbt sind. Es gibt einen Stromausfall, der die Temperatur in E 2 bedrohlich ansteigen lässt, woraufhin sich die Gruppe in zwei Lager spaltet, diejenigen, die für eine Öffnung der Luftschleuse sind, weil die Gesundheit aller auf dem Spiel steht, und denjenigen, die unter allen Umständen diese Mission durchziehen wollen. Es gibt natürlich auch das eine oder andere Techtelmechtel zwischen den Crew-Mitgliedern, was wiederum Eifersüchteleien nach sich zieht. Und als Dawn von Ramsay schwanger wird, wird der Zusammenhalt der Crew auf eine harte Probe gestellt.

Beobachtet wird alles, was in E 2 passiert, von außen. Tag und Nacht sitzen Mitarbeiter, auch Linda, vor Bildschirmen und beobachten und dokumentieren alles, was die Kameras in E 2 aufzeichnen. Die E 2 – Crew wird von den Machern von E 2 kontrolliert und manipuliert. Und dass diese Macher wirklich die Allmacht besitzen wird hervorragend deutlich durch die Namen, die die Crew den Machern gibt: Gottvater, Gott Mammon, Jesulein und Judas sind die Drahtzieher von E 2.

C. Boyle erzählt das alles in einem sarkastischen, zynischen und auch poetischen Ton. Und dadurch dass Dawn, Ramsay und Linda den Leser direkt ansprechen, baut man schnell eine Beziehung zu den Figuren auf, man leidet mit den Figuren mit, man ist direkt im Geschehen. Es ist fast, als wäre man selbst ein Crewmitglied.

Die 600 Seiten lassen sich hervorragend hören, vor allem durch die brillante Besetzung der Sprecher. Eli Wasserscheid trifft genau den richtigen rotzigen, leicht uninteressierten Ton, der super zu Dawn Chapman passt. August Diehl verleiht Ramsay die passende Sturheit. Und Ulrike C. Tscharre lässt Linda Ryu als Zynikerin, die sich hinter einer liebenswürdigen Fassade versteckt, lebendig werden.

Den Schluss des Buches fand ich zwar etwas nichtssagend, aber nichtsdestotrotz bekommt dieses Hörbuch von mir auf jeden Fall ein „unbedingt anhören“.

T.C. Boyle: Die Terranauten
der Hörverlag, 2017, Gekürzte Lesung, Format: 14,2 x 1,4 x 14,6 cm
ISBN-10: 3844523847, ISBN-13: 978-3844523843

Unterstütze den Buchhandel vor Ort und kaufe beim Buchhändler deines Vertrauens, auch online unter www.genialokal.de.