Yalom, Irvin D.

Y

Irvin D. Yalom wurde im Jahre 1931 als Sohn russischer Einwanderer in Washington, D.C. geboren. Seine Fachbücher sind in Fachkreisen hoch angesehen, er gilt als einer der einflussreichsten Psychoanalytiker in den USA. Seine Romane zeigen, dass die Psychoanalyse durchaus Stoff für aufregende Geschichten abgibt. Werke von Irvin D. Yalom: Denn alles ist vergänglich – Geschichten

Yan, Mo

Y

Mo Yan, was sich mit „keine Sprache“ übersetzen lässt, ist das Pseudonym von Guan Moye. Er wurde im Jahre 1956 in Gaomi in der chinesischen Provinz Shandong als Bauernsohn geboren. Durch die Verfilmung seines Romans „Das rote Kornfeld“ ist Mo Yan international bekannt geworden und wird als einer der wichtigsten und erfolgreichsten Autoren der chinesischen

Yeshe, Lama

Y

Lama Yeshe wurde im Jahre 1935 in Tibet geboren und lebte fast zwanzig Jahre lang als Mönch in Lhasa, bevor er dem Dalai-Lama 1959 ins Exil folgte. Bis zu seinem Tod im Jahr 1984 brachte er unermüdlich seinen westlichen Schülern die Lehren des Buddhismus näher. Werke von Lama Yeshe: Buddhismus für Anfänger

Yu-jeong, Jeong

Y

Jeong Yu-jeong wurde im Jahre 1966 in Korea geboren. Sie absolvierte zunächst eine Ausbildung zur Krankenschwester, arbeitet danach im Spital und wurde schließlich Sachverständige der staatlichen Gesundheitsversicherung. Im Jahre 2007 veröffentlichte sie ihren ersten Roman und seitdem wird sie als Koreas Stephen King bezeichnet und erfreut sich wachsender Beliebtheit. Werke von Jeong Yu-jeong: Sieben Jahre