Abaton – Im Bann der Freiheit

„Im Bann der Freiheit“ ist der dritte und letzte Teil der Abaton-Triologie. Nachdem ich von den ersten beiden Bänden begeistert war, musste ich natürlich auch diesen lesen. Die drei Hauptcharaktere Edda, Linus und Simon werden diesmal, durch einen Unfall von Linus, von ihm getrennt. Er hat sich geopfert um seine Freunde retten zu können, und

Abaton (Band1). Vom Ende der Angst

Die drei Jugendlichen Linus, Edda, und Simon begegnen sich in einem Camp. Sie merken schnell, dass es dort nicht mit rechten Dingen zugeht. Sie werden dauernd beobachtet und sie stellen fest, dass alle anderen Camper nach einem Disco Besuch komplett verändert sind. Sie selbst sind nicht in die Disco gegangen. Die Campleitung, die eigentlich eher

Abaton (Band2). Die Verlockung des Bösen

„Die Verlockung des Bösen“ ist der zweite Teil der Abaton-Triologie. Die drei Freunde Linus, Simon und Edda versuchen darin Eddas Großmutter Marie zu befreien. Diese wird von Gene-Sys festgehalten und ihre Träume ausgeforscht. Im ersten Anlauf versuchen die drei Freunde die zentrale von Gene-Sys durch den Abwasserkanal zu erreichen, doch kurz vor dem Ziel scheitert

Alba und Seven: Vertraue niemals der Erinnerung

London im Jahr 2144. Ende des 21. Jahrhunderts ist der Aktienmarkt zusammengebrochen, die EU hat sich aufgelöst, der Treibhauseffekt hat das Klima auf den Britischen Inseln grundlegend geändert, die Jahreszeiten sind aus dem Gleichgewicht geraten, und die Britischen Inseln wurden in acht Stadtstaaten aufgeteilt. London selbst in den Süden und Norden aufgeteilt. Der Norden wird

Alison Goodman: EONA – Drachentochter

Eona ist ein 16 jähriges Mädchen. Sie nennt sich allerdings Eon und gibt sich für einen 12 jährigen Jungen aus. Davon weiß allerdings nur ihr Meister und seine Dienerin. Alle anderen denken sie sei wirklich ein Junge. Sie wohnt bei ihrem Meister und lernt zu kämpfen, da sie ein Drachenauge (als Drachenauge hat man die

Christine Nöstlinger: Geschichten vom Franz

Das erste Franz-Buch von Christine Nöstlinger mit drei reizenden Geschichten über den sechsjährigen Franz Fröstl, der sehr klein ist für sein Alter und blonde Locken hat, weshalb ihn alle für ein Mädchen halten. Die erste Geschichte „Wie sich der Franz zu helfen wusste“ dreht sich dann auch gleich genau um dieses Thema. Der Franz will