1000 Heilige Orte

„Die Lebensliste für eine spirituelle Weltreise“, so der Untertitel des Buches. Heilige Orte, das klingt spannend. Auch wenn man nicht an einen bestimmten Gott glaubt, religiös ist oder gar regelmäßig in die Kirche geht. Heilige Orte üben dennoch eine gewisse Anziehungskraft aus und sei es nur, weil der Ort gelegentlich in den Medien auftaucht wie

50 Klassiker Mythen

Statt Märchenstunde gibt es nun die Mythenstunde. Viele Mythen aus der griechischen Antike begleiten uns auch heute immer noch im Sprachgebrauch. Welche Geschichte dahinter steckt, wissen aber nur die Wenigsten. Die Sisyphusarbeit, die Achillesferse, die gruselige Medusa oder das becircende Weib und die schöne Helena, immer wieder begegnen uns die mythischen Begriffe. Eine große Rolle

Abschied zwischen Wunsch und Wirklichkeit

„Dorffriedhof oder Weltraum?“ – diese Frage trägt das Buch im Untertitel und lädt uns auf eine Reise zwischen Vergangenheit, Wünschen und harte Realität ein. Es ist keine einfache Reise, denn es geht um Sterben, Abschied und Bestattung. Vor wenigen Tagen war Allerheiligen. Viele von Ihnen waren vielleicht auf dem Friedhof, um verstorbenen Freunden und Verwandten

Achtsam essen – achtsam leben

Ich denke, jeder kennt das unachtsame Essen. Entweder wir schlingen aus Zeitmangel irgendetwas hinunter, wir essen nebenbei, neben dem Fernsehen oder der Lesen, oder wir verbinden im Zeitalter des Multitasking Essen mit einer anderen Tätigkeit wie Autofahren oder E-Mails checken. Allem unachtsamen Essen ist gemeinsam, dass wir hinterher meist nicht mehr wissen, was wir da

Adam Phillips und Barbara Taylor: Freundlichkeit. Diskrete Anmerkungen zu einer unzeitgemäßen Tugend

Freundlichkeit ist ein Begriff, den wir mit Wohlwollen, Zuvorkommendheit, Respekt und einem guten Gefühl verbinden. Die Aussage: „Das war aber ein freundlicher Mensch“, ist heutzutage fast schon wie ein Sechser im Lotto. Ist es wirklich so schwierig geworden, zueinander freundlich zu sein oder war das schon immer so. Die Autoren Barbara Taylor und Adam Phillips

Auf der Suche nach dem Wunderbaren: die Lehre des großen Meisters G.I. Gurdjieff

Sie glauben, Sie sind sich Ihrer Selbst bewusst und können über Ihre Handlungen frei entscheiden? Dieses Buch belehrt Sie eines Besseren. Nach Ansicht des spirituellen Lehrers G.I. Gurdjieff befindet sich der Großteil der Menschheit in einer Art Halbschlaf und handelt nicht bewusster als eine Maschine. Doch es gibt eine Möglichkeit aus dieser misslichen Lage zu

Buddhismus für Anfänger

Zufriedenheit, Glück und ein inneres Gleichgewicht. Danach streben wohl die meisten Menschen, mal mehr und mal weniger. Aber wie erreichen wir Glück und Zufriedenheit? Viele von uns versuchen es mit materiellen Dingen, ein besseres Auto, ein besserer Job, ein größeres Haus, eine neue Uhr und so weiter. Viele Menschen merken aber mit zunehmender Anzahl dieser

Buddhismus Krass

Der Buddhismus ist, auch hierzulande, seit vielen Jahren ein fester Begriff. Die meisten Menschen kennen ihn mehr oder weniger und viele beschäftigen sich sogar intensiv mit seinen diversen Strömungen. Denn DEN Buddhismus gibt es nicht, genauso wenig wie es DAS Christentum oder DEN Hinduismus gibt. Vielmehr haben sich aus der Urlehre des Siddharta Gautama eine

Dalai Lama: Der mittlere Weg

Wer an den Buddhismus denkt, der denkt zumeist auch an Tibet. Der tibetische Buddhismus ist in der Tat eine der bekanntesten Formen des Buddhismus, wenn auch weder die älteste noch die meist verbreitetste. Das Oberhaupt der Tibeter und des tibetischen Buddhismus, der Dalai Lama, ist seit vielen Jahren unterwegs um den Menschen seinen Buddhismus und

Das Geheimnis des Herzmagneten

Obwohl die Aufmachung dieses Buch doch sehr stark an spirituelle Bestseller wie The Secret oder The Master Key System erinnert, handelt es sich bei dem Inhalt nicht um einen Abklatsch oder eine Neuzusammenfassung dieser Bücher. Das Werk von Ruediger Schache überzeugt durch tiefe Wahrheiten und eine einfühlsame und leicht verständliche Sprache. Das Wissen um die