50 Tage lebenslänglich

Ein grauenvoller Raum. Acht Betten plus eines für Intensivfälle. Schlafende, röchelnde, hässliche, stinkende Männer. Dauerlicht, das auch nicht gelöscht wird, als es später draußen Nacht wird. Das ist der Zeitpunkt, als Herr V. langsam realisiert: Ich bin drin. Das ist auch kein Wunder, lange schon ist sein Leben kaputt, die Frau weg, die Kinder weg.

64 Grundregeln Essen – Essen Sie nichts, was Ihre Großmutter nicht als Essen erkannt hätte

Dieses kleine, aber feine Büchlein enthält, wie der Titel bereits verrät, 64 Grundregeln über den Bereich der gesunden Ernährung. Welche Lebensmittel gehören zu einer gesunden Ernährung dazu, welche Produkte sollte man besser meiden und wie finde ich mich bei der großen Vielzahl an Nahrungsmitteln und Gerichten in Supermärkten zurecht? Auf all diese und weitere Fragen

Achtsam essen – achtsam leben

Ich denke, jeder kennt das unachtsame Essen. Entweder wir schlingen aus Zeitmangel irgendetwas hinunter, wir essen nebenbei, neben dem Fernsehen oder der Lesen, oder wir verbinden im Zeitalter des Multitasking Essen mit einer anderen Tätigkeit wie Autofahren oder E-Mails checken. Allem unachtsamen Essen ist gemeinsam, dass wir hinterher meist nicht mehr wissen, was wir da

Alles rund ums Wochenbett

Als Mann hat man ja für gewöhnlich eine Menge Dinge die einen interessieren. Technische Dinge, oder auch kulturelle. Hebammenwissen gehört normalerweise eher nicht dazu, dennoch habe ich nun aus gegebenem Anlass einmal ein solches Buch in die Hand genommen. Der Vater von Heute will ja nicht komplett dumm dastehen und neben einem möglicherweise weinenden Kind

Alles über Heilpflanzen

Heilpflanzen waren schon immer das Mittel der Wahl bei Erkrankungen aller Art. Früher gab es nichts anderes und heutzutage sehen viele Anwender die Nebenwirkungen und vor allem die Geschäftemacherei rund um die Schulmedizin sehr kritisch. Nicht immer muss es gleich die chemische Keule sein, an der die Hersteller verdienen und die Patienten schlimmstenfalls leiden. Heilpflanzen

Ap Dijksterhuis: Das kluge Unbewusste. Denken mit Gefühl und Intuition

Bewusst und unbewusst, wie weit spielen diese beiden Faktoren zusammen? Sind sie abhängig voneinander, beeinflussen sie sich gegenseitig? Bauchgefühl und Intuition sind Begriffe, denen, gerade in den letzten Jahren, immer mehr Beachtung geschenkt wird. Bewusste Entscheidungen werden zwar getroffen, doch sind sie wirklich so bewusst, wie wir meinen? In seinem Vorwort erklärt der Hirnforscher Gerhard

Apotheke Regenwald

„Das National Cancer Institut (NCI) in Bethesda, Maryland, USA, gibt als Herkunftsort von gut 70 Prozent der potentiell gegen Krebs wirksamen Pflanzen den tropischen Regenwald an.“ Das alleine sollte schon Grund genug sein diese Ressource zu schützen, anstatt sie zu billigen Gartenmöbeln und noch billigerem Papier zu verarbeiten. Und nicht nur Krebs steht auf der

Arbeitsbuch Triggerpunkt-Therapie

Rückenschmerzen,Knieprobleme, Kopfschmerzen, mit zunehmenden Alter werden meist auch die Wehwehchen größer. Ein Bandscheibenvorfall, Dauerkopfschmerz und Verspannung oder chronischen Schmerzen jeglicher Art verursachen oft viel Leid. Wenn die Schulmedizin nur noch Schmerzmittel verschreibt aber keine Lösung für das eigentliche Problem bietet, kann man sich seinem Schicksal ergeben oder Alternativen suchen. Alternativen zur Schulmedizin gibt es zuhauf.

Aromatherapie der Seele

Beim Thema Räuchern denkt man unweigerlich zunächst an Räucherstäbchen und den Weihrauch aus der Kirche. Wer es mag, der räuchert Zuhause um gute Düfte zu verbreiten und wer schon etwas weiter fortgeschritten ist, der räuchert zur energetischen Reinigung. Aber man kann damit noch viel mehr machen, wie der Autor und Aromaexperte Thomas Kinkele in seinem

Atlas der wirklichen Welt

Die Baha’i ist die jüngste Hauptreligion der Welt und hat bereits über sieben Millionen Anhänger weltweit. Auf der zugehörigen Weltkarte sucht man China und Russland jedoch vergeblich. Daraus folgt, dass dort wenige bis keine Anhänger zu finden sind. Dafür sind Indien, Afrika und die USA überproportional groß. So stellt sich die Karte Nummer 378 dar,